Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer

By | April 16, 2018
Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer

Die Firma Crock·Pot stellt seit über 30 Jahren Schmortöpfe her, die in den USA absolute Bestseller sind. Sie sind vielseitig einsetzbar und heben sich somit von vielen anderen Töpfen ab. Dieses Modell ist groß genug, um die ganze Familie satt zu bekommen, und attraktiv genug, um als Serviertopf durchzugehen. Die Gummidichtung im Deckel versiegelt Feuchtigkeit und Aromen im Inneren. Was dieser Schmortopf alles zu bieten hat:Der entnehmbare Steinguttopf ist mit 5,7 l Fassungsvermögen äußerst großzügig bemessen -auch für große Braten.Der Topf ist ohne Deckel ofen- und mikrowellenfest.2 Wärmestufen und automatische Warmhaltefunktion.Timer von 30 Minuten bis 20 Stunden programmierbar.Energiesparend.Topf und Deckel sind spülmaschinenfest.

39 x 30 x 27 cm H. 230 W.

  • Selbstgekochte Mahlzeiten – köstlich und bequem
  • Digitaler Countdown-Timer
  • Spülmaschinengeeigneter Steinguttopf mit Deckel
  • Mit Rezepten
  • Ob Sie für eine kleine Runde kochen oder für eine große Party – mit einem Fassungsvermögen von 5,7 Liter ist für alles gesorgt

Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 124,99

Angebotspreis: EUR 91,90

3 thoughts on “Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer

  1. Apicula
    931 von 945 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Bquem Kochen (lassen) – ohne Aufsicht. Unerlässlich für Rezepte, die herkömmlich nicht umsetzbar sind (PULLED PORK!), 11. Mai 2015
    Rezension bezieht sich auf: Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer (Haushaltswaren)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Über das Langsame Garen habe ich einiges gelesen, die Möglichkeit das in einem Haushalt auf einem normalen Ceran- oder Induktiv-Koch-Herd mit normalen Töpfen umzusetzen geht aber gegen Null. Man kann normale Kochplatten einfach nicht auf so niedrig einstellen um dann bei geringer Hitze und langer Zeit zu garen. Das heißt: Bei Interesse am Schongaren/ Langsamkochen kommt man an einem solchen Gerät nicht herum.
    In der Regel sind diese Slow Cooker-Pötte allerdings auch deutlich günstiger, als dieser hier. Und deutlich kleiner.
    Wichtig – -> Dieser Crock-Pot hat 5,7 Liter Volumen!
    Wichtig – -> Der Keramiktopf (herausnehmbar) ist schwer und das ganze Gerät sehr voluminös!

    Nun ist dies mein erster Slow Cooker, Vergleiche zu anderen Geräten entfallen somit. Ich kann lediglich die Rookie (Anfänger-) Erlebnisse der Reihe nach schildern und am Ende auch etwas über die Ergebnisse berichten, die mich – so viel kann ich gleich sagen – nicht so richtig komplett zum Slowcooker-Fan werden lassen.

    (+) Der Topf/ das ganze Gerät ist gut verarbeitet, macht einen soliden/ wertigen Eindruck.
    (+) Bedienung ist so einfach, dass man die (auch gut verständliche, kurze Anleitung) gar nicht unbedingt benötigt.
    (+) Es gibt nur drei Stufen und dazu den Timer. SLOW, FAST und WARM.
    (+++++) Ich würde das Gerät tatsächlich für 8 bis 10 Stunden unbeaufsichtigt seinen Dienst verrichten lassen.
    (+) Der Glas- Deckel schließt – mit seiner Gummilippe – übrigens super gut ab und die beiden Öffnungen sorgen dafür, dass etwas Dampf (Flüssigkeit) entweicht, aber nicht viel!!!
    (+) Der Topf lässt sich prima in normalem Spülwasser reinigen. Auch wenn sich wie z.B. beim Brathuhn der Bratensaft am Rand ansetzt, es verkohlt nichts und es legt nie so fest an, wie in einer Bratrohr-Kasserolle!
    Anmerkung: Er ist angeblich Spülmaschinen-tauglich. Ich habe es nicht versucht und das werde ich auch nie, denn dazu ist er mir zu klobig. Und ich bin ohnehin ein Verfechter des Handspülens in Bezug auf voluminöses Koch-Zubehör.

    (+/-) Wärme-Verlust/ Energieverschwendung!?
    Auf der Produktseite findet sich KEINE (!!!) Angabe zur Leistungsaufnahme des Gerätes. Wäre ich Kunde, ich hätte es womöglich eher NICHT gekauft.
    Das ist ungefähr so, wie wenn ich ein Auto dem schicken Aussehen nach kaufe und dann feststelle: Holla, der braucht ja Unmengen an Sprit.
    So schlimm ist es beim Crock Pot nicht, er verbraucht (vermutlich dann auf HIGH) 250 Watt.
    Aber wenn ich das Gerät von außen befühle (Aufpassen: Heiss!) dann denke ich mir: Da geht doch mehr verloren als da in dem Topf ankommt!?
    Die Hitze muss ja irgendwie in den dicken Keramiktopf kommen. Dabei geht aber aufgrund des Konstruktionsprinzhipes auch viel Hitze nach außen hin flöten.

    (!) Was man wissen sollte, bzw. bedenken. (diese Aspekte sind ohne Wertung, womöglich aber zum Abwägen/ Kaufentscheidung nützlich):
    * Das komplette Utensil ist schwer und sollte am besten einen festen Platz in der Küche haben, oder gleich um die Ecke eine Kammer, wo man ihn sicher ins Regal stellen kann.
    * Dieses Modell hat einen großen Behälter, der eher für Familien (2 Erwachsene 2 Kinder) oder auch für Vorratskochen geeignet ist.
    * Es gibt dafür keinen extra Einsatz” so dass man verschiedene Zutaten auf verschiedenen Ebenen kochen könnte.
    * Man kann damit prima Eintöpfe unbeaufsichtigt vor sich hin schmurgeln lassen; zum Beispiel über Nacht oder über den Tag.
    * Andererseits muss man die Zubereitung auch von der benötigten Dauer her regelrecht einplanen können.
    * Das Gerät nennt sich (leider) Schongarer. Das hört sich so gesund und blass an wie Krankenhauskost. Das ist nicht so. Man kann damit auch Deftiges kochen und vor allem: Ohne Wasser!
    * Ein Gerücht/ eine Urban Legend/ die ich nicht bestätigen kann: Im Slowcooker wird alles in Flüssigkeit gekocht (ertränkt).” Nur als Beispiel: Ich habe ein Rezept aus der beiliegenden Anleitung zubereitet, und zwar das Huhn (ganz simpel, wenige Zutaten notwendig, Rezept kann man unter Kommentare nachlesen). Das schick gebräunte Huhn schwimmt am Ende zwar *im eigenen Saft* aber es kommt (bis auf Zitronensaft, den man drüber träufelt am Anfang) keine zusätzliche Flüssigkeit hinein. Und das Erstaunlichste: Am Ende sah das Huhn von oben tatsächlich aus, wie ein Brathähnchen — nicht ganz so kross die Haut, aber trotzdem. Die Haut war durchaus trocken und nicht wie von einem gekochten Huhn! Nach 10 Stunden auf SLOW gegart war es ganz gelungen — für meinen Geschmack aber auch viel zu…

    Weitere Informationen

  2. Energiemensch
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Mehr Cooker als slow, 21. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer (Haushaltswaren)
    Dieses Gerät sieht wirklich gut aus und macht einen wertigen Eindruck.

    Also erst einmal ausgepackt, den Innentopf abgespült und dann zum Erstbetrieb mit Wasserfüllung gestartet.
    Das Wasser nach dem Erstbetrieb abgegossen, Innenbehälter ausgewischt,getrocknet und abkühlen lassen.
    Dann wieder mit Wasser gefüllt und den ersten Testlauf auf Stufe “low” gestartet.

    Nach 8 Stunden habe ich dann 99,3°C im Wasser gemessen. Das geht für einen Slow Cooker natürlich gar
    nicht und erst recht nicht auf kleiner Stufe.

    Da uns das Gerät an sich sehr gut gefallen hat, habe ich es umtauschen lassen, welches bei Amazon wirklich
    reibungslos geklappt hat 🙂

    Das Ersatzgerät habe ich dann, wie oben bereits beschrieben, für den Ersteinsatz vorbereitet.
    Der Ersteinsatz fand dann allerdings nicht mit Wasser sondern mit Knochenbrühe statt. Und damit auch
    das richtige Slow Cooker “arbeite Du für mich, wenn ich schlafe” Feeling aufkommt, abends um 22 Uhr auf
    Stufe “low” gestartet.

    Nächsten Morgen gegen 9 Uhr habe ich dann mal in den Wundertopf hineingesehen und dann richtig
    schlechte Laune geschoben. Die gute Knochenbrühe war in dem High Tech Crock Pot ordentlich am
    brodeln. Nachgemessene 99,6° Celsius !

    Das Austauschgerät ging dann ebenfalls zurück an Amazon. Dieses mal allerdings nicht zum Austausch
    sondern zur Rückzahlung.

    Ich kann absolut nicht verstehen, wie diese vielen 5 Sterne Bewertungen für dieses Gerät ihre Berechtigung
    finden. Wer sich mal etwas mehr mit dem Schongaren beschäftigt, der weiß, dass knappe 100°C eine Knochen-
    brühe oder auch irgendeine andere Brühe inhaltlich komplett entwerten.

    Also von unserer Seite aus hat das Gerät einen Designstern verdient, denn es macht sich optisch in der Küche
    ganz gut her. Nur benutzen kann man diesen Schrott leider nicht für das, wofür er beworben wird, nämlich für
    Schongaren.

  3. Anna Neubauer
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    1A Küchengerät, 19. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Crock-Pot SCCPBPP605-050 Schongarer / Slow Cooker mit Digitaler Countdown-Timer (Haushaltswaren)
    8 oder 10 Stunden “kochen” lassen und man hat super Gerichte am Ende. Ich kenne den Crock-Pot aus Amerika und wollte ihn daher auch für mich hier in Deutschland haben. Fleisch wird super weich und zerfällt einfach schon im Topf. Die Qualität des Crock-Pot ist einfach klasse und die Timer-Funktion ein muss. Nach den 8 oder 10 Stunden stellt das Gerät automatisch auf einen Warmhalte-Modus.
    Wir haben nun 4-5 Gerichte immer mal wieder in dem Crock-Pot gekocht und es ist immer wieder super lecker.

Comments are closed.